Deutsch  English 

Fehlau, Anton: Die Strapazen waren oft unsagbar


Produktbeschreibung

Anton Fehlau, aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof in Ostpreußen, Regierungsbezirk Königsberg. Nach Abschluss einer Landwirtschaftslehre, war er tätig auf einem Gutshof. Mit knapp 18 Jahren, im März 1941, rückte Fehlau zur Waffen-SS nach München-Freimann in eine Artillerie Kaserne ein. Nach dreimonatiger Ausbildung bei Ausbruch des Russlandfeldzuges, wurde er abkommandiert an die Front, zum Artillerie Regiment Division „Das Reich". Rottenführer Fehlau´s Kriegswege führtenu.a. nach Charkow, Belgorod,um Cherbourg 1944,die Normandie, an den Westwall bei Prünn, Abwehrkäpfen in Ungarn. Nach Kriegsende und fünfjähriger Gefangenschaft in Russland, im Frühjahr 1950, nach Verlust seiner alten Heimat, „heimgekehrt" zu seinen Eltern ins Allgäu nach Ingenried bei Schongau. 80 Seiten, Festeinband, gebunden, Abbildungen und Dokumente, mit farbiger, beiliegender Karte Format DIN A3 "Marsch- und Kampfweg der Div. "Das Reich" 15.7. 1939 - 9.5.1945"
Mit handsigniertem Soldatenphoto des Autors!

Passend zu diesem Produkt

Fehlau, Anton: Ein ruheloser Marsch war mein Leben

Fehlau, Anton: Ein ruheloser Marsch war mein Leben

16,00 EUR

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Newsletteranmeldung

Name:

 

eMail:

 

BESTELLTELEFON

Antiquariat