Deutsch  English 

Fudel, Torsten: Der Krieg an der Oder


Produktbeschreibung

Die noch vom Heimatdichter Theodor Fontane erwähnten Kirchen gibt es nicht mehr. Das auf Veranlassung von König Friedrich trocken gelegte Oderbruch ist heute ein riesiges Kriegsgräberfeld. Mit Opfern aus Frankreich, Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn und vor allem aus der ehemaligen Sowjetunion. Allein im letzten Kriegsjahr sind mehr Soldaten an der Front gefallen, wie in den gesamten Jahren zuvor.
 
Von Ende Januar 1945 bis in den April 1945 stand die Ostfront an der Oder. Mit dem Oderbruch und der Festung Küstrin kam es im April 1945 zur größten Schlacht auf deutschem Boden. 78 Tage dauerten die Kämpfe an und endeten mit der Schlacht um die Seelower Höhen.
Die Front zog weiter zur einstigen Reichshauptstadt Berlin. Im und am Oderbruch blieb der elende Krieg jedoch für die nachfolgenden und noch kommenden Generationen liegen.
 
Unsagbares Leid musste diese Region erfahren. Der verdammte Krieg kam mit seiner gesamten Brutalität in dieses Land zurück. Das ist seine Geschichte...
 
324 Seiten, 101 Bilder, von Kampfeinsätzen, Soldaten, Faksimilies und Urkunden, 17 Farbige Kartenzeichnungen, Personenverzeichnis, Festeinband, gebunden

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Newsletteranmeldung

Name:

 

eMail:

 

BESTELLTELEFON

Antiquariat