Deutsch  English 

Hartum, Marc Meier zu: Schaffendes Volk 1937


Produktbeschreibung

Fast sieben Millionen Besucher zählte die Düsseldorfer "Reichsausstellung Schaffendes Volk 1937" in nur einem halben Jahr. Etwas weniger als bei der "GeSoLei 1926" elf Jahre zuvor. 80 Jahre später entdeckten wir bei einer Haushaltsauflösung den Nachlaß der Sekretärin des Düsseldorfer Gauleiters, Karl Florian. Ein privates Album vom 2. Oktober 1937 holt die längst vergessene Ausstellung in unbekannten Fotos, Memorabilien und Dokumenten in die Erinnerung zurück.
 
Ein spannender Rundgang durch die Ausstellung zu den Hallen und Pavillons der verschiedenen Industriekonzerne (Henkel, Mannesmann u.v.a.m.) und zur Musterfabrik des amerikanischen Coca-Cola Konzerns. Von der farbenfrohen Gartenschau mit Wasserspielen und Leuchtfontänen führt der Weg zur "Schlageter-Mustersiedlung". Dokumentiert und zusammengestellt aus der Sicht einer Amateurfotografin. Von der damaligen Ausstellung ist heute nicht mehr viel erhalten geblieben. Relikte der Vergangenheit - etwa in Form der Plastiken - sind zum Teil erhalten geblieben, und auch die Gartenschau (Wasserspiele, einige Gebäude) ist noch zu sehen. Durch Umbauten innerhalb der vielen Jahrzehnte sind die ehemaligen „Muster-Siedlungen" kaum wiederzuerkennen. Die vorliegende Dokumentation verhindert, daß ein Stück Zeitgeschichte dem Vergessen anheim fällt.
 
112 Seiten, gebunden, durchgehend Bilderdruckpapier, Lesebändchen, zahlreiche s/w und farb. Abb. u.a. von Parteigrößen und Gliederungen

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Newsletteranmeldung

Name:

 

eMail:

 

BESTELLTELEFON

Antiquariat